Co-Brew bei Maisel & Friends

Anfang August war ich zu einem besonderen Event eingeladen. Maisel & Friends hatten sich für zwei Collaboration-Brews mit der Christian Moerlein Brewing Company aus den USA zusammengetan. Der erste Sud war das Hoppy Wheat Ale „Spacetime“, ein stark gehopftes Weißbier, für das Braumeister Marc Goebel und Biersommelier Michael König extra nach Cincinnati gereist sind. Das … Weiterlesen …

Zötler Herzsolo

Es wird mal wieder Zeit für einen Biertest. Und da mir der gute Niklas Zötler vor ein paar Wochen zwei seiner neuesten Kreationen in die Hand gedrückt hat, werden wir es jetzt mal angehen. Das Bierchen, das ich heute verkoste, ist das „Herzsolo“, das mit einer belgischen Wit-Hefe vergoren ist, und in dem ganze fünf Hopfensorten … Weiterlesen …

Craftwerk Brewing Hop Inferno

Und gleich nochmal Craftwerk Brewing. Der Bitburger-Ableger hat nämlich ein Collaboration Brew mit der US-Craftbeer-Brauerei Hopworks Urban Brewery (HUB) aus Portland gestartet. Dabei herausgekommen ins das Hop Inferno, ein Double IPA mit satten 8,8% vol. Alkohol sowie 80 Bittereinheiten. Das ist mal eine Ansage und weckt zugegebenermaßen meine Neugier. Speziell die beiden neuen Hopfensorten Ariana und … Weiterlesen …

Harviestoun Ola Dubh

Harviestoun Ola Dubh – ich bin froh, dass ich diese Flasche im Bierland Hamburg direkt von Esther in die Hand gedrückt bekommen habe und so gar nicht erst versuchen musste, den Namen korrekt auszusprechen. Es handelt sich hierbei um eine Kooperation der schottischen Harviestoun Brewery mit einer Whisky-Destillerie namens Highland Park. Wie lange das Bier in den … Weiterlesen …