Distelhäuser Black Pearl Classic Porter

image

Nachdem ich mir hier vor ein paar Wochen schon das Stout angeschaut habe, nehme ich heute mal das Distelhäuser Black Pearl Classic Porter unter die Lupe. Der optische Ersteindruck ist erwartungsgemäß und stimmig. Schwarz, blickdicht, Schaum beigefarben, fein- bis mittelporig, standfest, schöne Textur. Passt.

Aber kann dieser Porter auch geruchs- und geschmackstechnisch mit seinen vielen großen und kleinen Marktbegleitern mithalten? Eine schöne Röstaromenflut kommt aus Tauberbischofsheim bzw. meinem Stout-Glas direkt in die Nase geflogen. Begleitet von etwas Kaffee und Schokolade, warum nicht? Der Antrunk ist nicht ganz so röstig, wie der Geruch, auch wenn diese Eigenschaft hier neben Karamell durchaus dominierend ist. Im weiteren Verlauf bringt das obergärige Bier etwas Säure mit, wobei die CO2-Dosierung eher dezent ist. 5,5% Alkohol, mittlerer Körper, sehr stimmig und rund.

Am Ende setzt noch eine leichte Hopfenbittere ein. Nettes Detail, dass die Hopfensorte Golding verwendet wurde, die sicherlich auch bei den vielen englischen Vorgängern oft und gerne eingesetzt wurde und für die Charakteristik des Bieres mitverantwortlich ist. Wenngleich es sich auch um einen Bierstil handelt, bei dem der Hopfen nicht im Vordergrund steht.

Wie auch schon das Stout gefällt mir dieser Porter echt gut. Ich kann nicht anders, als schon wieder vier Sterne zu vergeben.

Soundtrack: Black – Pearl Jam

4 votes, average: 4,00 out of 54 votes, average: 4,00 out of 54 votes, average: 4,00 out of 54 votes, average: 4,00 out of 54 votes, average: 4,00 out of 5
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On Google PlusCheck Our Feed