Headless Brewing Reunion Pils

Headless Brewing Reunion Pils

image

Ein schweres Geschütz haben die Traunsteiner da aufgefahren. Das Headless Brewing Reunion Pils ist ein „American Bohemian Pils“. Es kommt mit ganzen 6,9% vol. Alkohol daher und ist somit eines der stärksten Pilsbiere, die ich kenne. Das macht mich gerade doch ziemlich gespannt.

Mit dem beim Eingießen entstehenden Schaum könnte man noch keinen Krieg gewinnen, aber ich unterstelle mal, dass das so sein soll. Dafür ist die kräftige strohgelbe Farbe toll. Das Gebräu riecht stark malzig, würzig, und den erhöhten Alkoholgehalt erkennt man auch bereits in der Nase. Insgesamt komplexer, als ich es hier gerade schaffe, zu beschreiben.

Ich trinke mal an. Vielleicht wird meine Begeisterung ja noch gesteigert. Fast schon dickflüssig erscheint mir das Bier, da ich ja immer noch ein klassisches Pils im Kopf habe. Von dem Gedanken sollte man sich aber besser lösen. Zwar ist die feine Hopfenbittere im hinteren Zungenbereich ein untrügliches Zeichen für ein Pils, schlank und spritzig ist es allerdings nicht und ordentlich Restsüße ist vorhanden.

Im Abgang merkt man noch mal das etwas komplexere Aromenspiel aus Malz und Hopfen, und das auch noch recht lang. Trotzdem will bei mir heute nicht die gleiche Begeisterung aufkommen, die die vorherigen Biere aus der Schnitzlbaumer Brauerei bei mir ausgelöst haben. Daher kann ich heute schweren Herzens „nur“ drei Sterne vergeben. Mögen andere das anders sehen!

Soundtrack: Bohemian Rhapsody – Queen

3 votes, average: 3,00 out of 53 votes, average: 3,00 out of 53 votes, average: 3,00 out of 53 votes, average: 3,00 out of 53 votes, average: 3,00 out of 5
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On Google PlusCheck Our Feed