Piebalgas Tumšais Lux

image

Heute wird es hier mal wieder international. Ich habe ein Bier aus Lettland geschenkt bekommen, und zwar ein Piebalgas Tumšais Lux. Kennt ihr nicht? Macht nichts, ich auch nicht. Lernen wir uns doch mal kennen.
Da ich auch nicht so genau weiß, aus was für Gläsern man in Riga und Umgebung trinkt, bemühe ich mal den Willibecher. Für mich eh die beste Bierglasform, passt für die meisten Bierstile und sowieso irgendwie immer.

Kastanienbraun mit einer leichten Trübung und einer beigefarbenen grobporigen Schaumkrone steht es da. Röstige Malzaromen steigen mir in die Nase und ich probiere am besten gleich mal einen Schluck, bevor es absteht.
Die Röstaromen finden sich erwartungsgemäß auch im Geschmack wieder. Recht malzig süß ist es, aber es ist auch eine säuerliche Note dabei, die vielleicht auch im Zusammenhang mit der relativ hoch dosierten Kohlensäure steht. Der Körper ist eher so mittelschlank. Das Bier hat einen Alkoholgehalt von 5,8% vol., was man aber nicht allzu sehr merkt.

Das Finish ist ein klein wenig metallisch, mit einem Anklang von Honig, etwas Schokolade, nicht allzu bitter, und, was mir etwas außergewöhnlich erscheint, einer scharfen, pfeffrigen Note. Kann man durchaus trinken.
Knappe drei Sterne gehen in die Stadt meiner Großmutter.

Soundtrack: Dear Rosemary – Foo Fighters

3 votes, average: 3,00 out of 53 votes, average: 3,00 out of 53 votes, average: 3,00 out of 53 votes, average: 3,00 out of 53 votes, average: 3,00 out of 5
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On Google PlusCheck Our Feed