Sponsored Post: Im Gespräch mit Susanne Horn, Neumarkter Lammsbräu

Susanne Horn in der Lammsbrauerei in Neumarkt in der Oberpfalz. Foto: Hubert Bösl
Susanne Horn in der Lammsbrauerei in Neumarkt in der Oberpfalz. Foto: Hubert Bösl

4479_Logo-Die-Freien-Brauer_84052f60d4

 

 

 

Die Freien Brauer sind eine Gemeinschaft führender, unabhängiger Familienbrauereien in Deutschland, Österreich, Luxemburg und den Niederlanden. Sie alle eint ihr Bekenntnis zum freien Unternehmertum, ihr Empfinden für Qualität und das Verantwortungsbewusstsein gegenüber Partnern und den Menschen in der Region.

Die Grundprinzipien der Gemeinschaft, die für die Freien Brauer handlungsanleitend sind, sind zusammengefasst in den Sieben Werten. Heute möchte ich den Wert “Saubere Umwelt” vorstellen anhand eines Gesprächs mit Susanne Horn, Generalbevollmächtigte der Neumarkter Lammsbräu.

1. Was führte dazu, dass sich Ihr Unternehmen der Wertegemeinschaft der Freien Brauer
angeschlossen hat?
Gute Ideen brauchen Unterstützung und eine Gemeinschaft, die sie trägt. Wir sind den Freien
Brauern deshalb schon beigetreten, als sie noch eine Einkaufsgemeinschaft waren, und bis heute
dabeigeblieben.

2. Wie stellen Sie sicher, dass die Rohstoffe für Ihre Biere aus der nächsten Umgebung kommen?
Gibt es Herkunftsnachweise?
Für unser Lammsbräu Bio-Bier verwenden wir ausschließlich Braurohstoffe aus unserer schon vor
über 25 Jahren gegründeten regionalen Erzeugergemeinschaft für ökologische Braurohstoffe EZÖB.
Damit ist immer garantiert, dass für unser Bio-Bier nur bestes Oberpfälzer Bio-Braugetreide und
ausgewählte Bio-Hopfendolden aus Hersbruck zum Einsatz kommen.

3. Wie prüft die Brauerei den sorgsamen Umgang des Landwirtes mit der Natur bzgl. Düngung
oder des Einsatzes von Pestiziden?
Wir setzen ausschließlich verbandszertifizierte Bio-Rohstoffe ein. Alle unsere Landwirte sind
entweder Naturland- oder Bioland-zertifiziert. Dies garantiert beste Rohstoffqualität und den
kompletten Verzicht auf Kunstdünger und Agrochemie. Zusätzlich kontrollieren wir bei uns im Hause
nochmals jede einzelne Charge der von uns verwendeten Rohstoffe auf eventuelle Rückstände und
tauschen uns zum Beispiel im Rahmen von Feldbegehungen und Schulungen regelmäßig mit unseren
Landwirten aus. So stellen wir sicher, dass die Qualität und die Herstellung unserer Bio-Braurohstoffe
immer höchsten Ansprüchen genügen.

4. Wird das Brauwasser direkt der Natur entnommen und verwendet, wie es ist, oder wird es
aufbereitet?
Auch bei unserem Brauwasser legen wir natürlich höchsten Wert auf bestmögliche Qualität und
Reinheit. Deshalb verwenden wir bei Lammsbräu als Brauwasser auch ausschließlich Bio-
Mineralwasser aus unserer BioKristall-Quelle tief im Neumarkter Jura. Das Wasser unserer
BioKristall-Quelle ist so rein, dass es sogar nach den strengen Richtlinien der Qualitätsgemeinschaft
Bio-Mineralwasser-zertifiziert ist.

5. Gibt es bei Ihnen ein zertifiziertes Umweltmanagement?
Wir sind nach EMAS (European Management and Audit Scheme) und DIN EN ISO 14001 zertifiziert
und konnten uns so in den letzten Jahren in Sachen Umweltmanagement kontinuierlich verbessern.
2012 wurden wir wegen dieser Erfolge sogar mit dem EMAS-Award ausgezeichnet. Hinzu kommt
noch, dass wir uns auch unabhängig davon jedes Jahr aufs Neue hohe Ziele setzen und alles daran
setzen, diese auch zu erreichen. Das kann man übrigens in unserem dieses Jahr zum 24. Mal
veröffentlichten Nachhaltigkeitsbericht nachlesen.

6. Gibt es etwas in Ihrer Produktion, das am eindrucksvollsten den Wert „Saubere Umwelt“
repräsentieren könnte?
Hier etwas Einzelnes zu nennen ist bei einem Betrieb, der seit über 30 Jahren absolut konsequent in
Sachen Umweltschutz unterwegs ist, natürlich nicht ganz einfach. Gut zum Ausdruck kommt unser
kompromissloses Nachhaltigkeitsstreben aber sicherlich in unserem Ökologischen Reinheitsgebot.
Damit garantieren wir den Genießern eines Lammsbräus nämlich nicht nur, dass das, was in ihrem
Bier steckt, von ausschließlich bester Bio-Qualität ist und absolut schonend und handwerklich
verarbeitet wurde, sondern ebenso, dass wir bei der Herstellung jedes einzelnen Bieres immer die
Natur und ihren Erhalt mitbedenken.

7. Welchen der Sieben Werte der Freien Brauer stufen Sie persönlich am höchsten ein?
Ich würde hier gar nicht priorisieren wollen. Für uns bei Lammsbräu sind diese Werte einzeln nämlich
gar nicht denkbar, sondern gehören zwangsläufig zusammen. Denn wenn man es mit einem davon
ernst meint, dann kann man eigentlich gar nicht anders, als auch die anderen für sich anzunehmen.
Nur mal als Beispiel: Wem die Qualität seines Bieres und der Rohstoffe darin wirklich wichtig ist, der
muss sich einfach für seine Umwelt einsetzen. Das könnte man dann gleichzeitig auch als gelebte
Heimatverbundenheit verstehen. Und so könnte man gerade weitermachen.

1 Gedanke zu “Sponsored Post: Im Gespräch mit Susanne Horn, Neumarkter Lammsbräu

Schreibe einen Kommentar

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On Google PlusCheck Our Feed