Störtebeker Braumanufaktur Hanse-Porter

image

Bei meinem letzten Besuch an der Ostseeküste hatte ich die Gelegenheit, mir ein paar besondere Biere mitzubringen. Ich darf vorstellen: Der Störtebeker Braumanufaktur Hanse-Porter aus Stralsund!

Ein sehr dunkler, aber nicht komplett schwarzer Porter mit einer andauernden haselnussbraunen feinen Schaumkrone steht neben der 0,5l-Flasche mit dem hübsch gestalteten Etikett und lädt zum Verkosten ein.  Zuvor wird er aber noch ausgiebigst beschnuppert, der zweitschönste Teil des Biergenusses. Es riecht röstmalzig, süßlich, etwas würzig und auch ein kleines bisschen hopfig. Wunderbar!

Wir haben es hier übrigens nicht mit einem Porter im klassischen Sinne zu tun, der zumindest im englischen Sprachraum meist obergärig gebraut wird. Der Hanse-Porter wird nämlich untergärig gebraut, was für einen Porter aus dem Ostseeraum aber wiederum auch normal ist. Ein Baltic Porter ist es aber per Definition auch nicht, da dieser dann deutlich stärker sein müsste als dieses nette Getränk mit nur 4% vol. Alkohol und einer Stammwürze von 12,5%.

Kommen wir endlich zum schönsten Teil des Biergenusses. Süß ist es, und zwar nicht zu knapp. Erinnert im ersten Moment an ein Malzbier, was mich aber keineswegs stört. Denn hat man sich erst durch Malz und Zucker gekämpft (deswegen auf dem Etikett auch „Brauspezialität“ genannt), kommen ein paar schöne Röstaromen zum Vorschein, die von etwas Karamell und Kaffee untermalt werden. Die feine Kohlensäure ist von der Dosierung her in meinen Augen perfekt.

Der Abgang ist nicht besonders lang, was wohl auch mit der äußerst dezenten Hopfung zu tun hat. Was bleibt?

Es bleibt noch eine Frage zu klären: Heißt es nun richtig der Porter oder das Porter? Die Wikipedia hat darauf eine Antwort parat: „Im Unterschied zu früheren Zeiten, als Porter in Deutschland ausschließlich ein männliches Substantiv war, wird heute auch die sächliche Form benutzt“. Na dann Prost!

Knappe vier Sterne gehen in Richtung Ostsee.

Soundtrack: Dream a Little Dream of Me – The Mamas and the Papas

4 votes, average: 4,00 out of 54 votes, average: 4,00 out of 54 votes, average: 4,00 out of 54 votes, average: 4,00 out of 54 votes, average: 4,00 out of 5
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On Google PlusCheck Our Feed