Kreativbrauerei Kehrwieder SHIPA Hüll Melon

image

Auf der Braukunst Live! 2014 wurde mir das Shipa Hüll Melon aus der Kreativbrauerei Kehrwieder aus Hamburg sehr ans Herz gelegt. Da man aber spätestens nach dem 15. Bier, das man probiert hat, wirklich nichts mehr herausschmecken kann, auch wenn die Probiermengen nur 0,1 l sind, habe ich mir vorgenommen, das später nachzuholen. Heute ist es soweit.

Beim Einschenken fällt mir direkt die schöne Farbe auf, ein sehr ansprechendes Rot-Orange, auf dem sich eine mittelporige Schaumkrone bildet. Eine dünne Schicht davon hält sich auch lange auf dem Bier. Der Geruch ist wirklich neu für mich. Ich habe schon einige IPAs getrunken, aber noch keins mit der neuen deutschen Hopfensorte Hüll Melon. Aromen von Erdbeeren und Trauben steigen mir in die Nase, auch Honigmelone kommt durch, wobei diese nicht meine erste Assoziation war. Das ganze aber in einer schwer zu beschreibenden Intensität. Vollmundig und mit einer angenehmen Kohlensäure kommt dieses Bier daher und ist dabei auch nicht übermäßig bitter, zumindest für ein IPA – 65 IBU sind auf dem Etikett angegeben. Wenn wir schon mal bei den technischen Daten sind, das Malz ist Wiener Malz, die Hefe eine Ale Hefe, Stammwürze liegt bei 16,8°P und der Alkoholgehalt bei 7,5%.

Kein Bier für jeden Tag, aber das soll es natürlich auch gar nicht sein. Ich würde es für einen besonderen Anlass öffnen, der aber auch z.B. ein gutes Essen mit Freunden sein kann. Macht auf jeden Fall sehr viel Spaß, dieses IPA, und ich kann jedem nur raten, sich was davon zu besorgen. Daher fünf Sterne.

Soundtrack: The Beatles – Strawberry Fields Forever

5 votes, average: 5,00 out of 55 votes, average: 5,00 out of 55 votes, average: 5,00 out of 55 votes, average: 5,00 out of 55 votes, average: 5,00 out of 5 Loading...