Target 2000 ARCANA Golden Ale

Target 2000 ARCANA Golden Ale

wpid-2015-06-12-16.42.54.jpg.jpeg

Wenn man im klassischen Strandurlaub mit der Familie ist, ist das ja mit dem Bier oft so eine Sache. Meistens endet man bei eisgekühltem Dosenbier, welches man aber auch nicht warm werden lassen sollte, da sich dann herausstellt, wie es schmeckt. Und manche Dinge will man aber gar nicht wissen. In Italien ist das offenbar anders. Beim Einkauf von Pasta & Co. im hiesigen Lidl kam ich aus dem Staunen nicht mehr heraus, als ich auf einmal vor einem Regal mit laut Etikett „handgemachten“ Pale Ales und Amber Ales stand! Im LIDL? Egal, eingepackt, die Dinger. Als erstes habe ich mir, zugegebenermaßen aufgrund der Flaschengröße von 0,5 l, mal das Target 2000 ARCANA Golden Ale aufgemacht. Ein Ale mit 5,8% Alkohol.

Bernsteinfarben und mit einer erfreulich stabilen Schaumkrone versehen, die fast weiß und feinporig ist, steht das Fundstück auf der Terrasse vor mir. Die Außentemperatur beträgt 32°C, die des Bieres etwas 10° C. Es riecht gut. Fruchtig, süß malzig, hopfig, etwas Zitrus.

Der erste große Schluck enttäuscht mich schon mal nicht. Relativ leicht geht es die Kehle hinunter, obwohl es mit dem Alkoholgehalt nicht leicht ist. Der Körper ist mittel und die recht niedrig dosierte Kohlensäure lässt die Malzaromen gut zur Geltung kommen. Etwas brotig.

Zum Schluss wird es ein wenig trocken mit dezenter Hopfenaromatik. Süffig und sehr gefällig, auch wenn es insgesamt kein Highlight ist. Besser als alles andere, was hier so ausgeschenkt wird, ist es aber allemal. Drei Sterne sind da locker drin.

Soundtrack: Telefonando – Nek (Lief gerade im Radio, fand ich ganz schön 🙂

3 votes, average: 3,00 out of 53 votes, average: 3,00 out of 53 votes, average: 3,00 out of 53 votes, average: 3,00 out of 53 votes, average: 3,00 out of 5
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On Google PlusCheck Our Feed